Archiv

Nichtpuerperale Uterusentzündungen beim Schwein - Eine Übersicht

Zeitschrift: Tierärztliche Praxis Großtiere
ISSN: 1434-1220
Ausgabe: 2008: Heft 3 2008
Seiten: 189-198

Nichtpuerperale Uterusentzündungen beim Schwein - Eine Übersicht

J. Kauffold
Department for Clinical Studies (Direktor: Prof. G. C. Althouse), New Bolton Center, School of Veterinary Medicine, University of Pennsylvania, USA

Stichworte

Prävention, Pathogenese, Therapie, Diagnostik, Ätiologie, Klinik, Schwein, Endometritis

Zusammenfassung

Nichtpuerperale Uterusentzündungen sind beim Schwein weit verbreitet und ein bedeutender Grund für Infertilität. Da es bis heute weder eine klinische noch eine histopathologische Nomenklatur gibt, wird der Versuch einer Systematisierung unternommen. Verfügbare Daten zu Ätiologie und Pathogenese werden präsentiert und Klinik, Diagnostik, Therapie, Prävention als auch prädisponierende Faktoren beschrieben. Die nichtpuerparele Uterusentzündung sollte stärker als autonome Krankheit wahrgenommen werden. Dabei wird folgende Differenzierung vorgeschlagen: zum einen die klinische nichtpuerperale Endometritis mit adspektorisch und/oder vaginoskopisch feststellbarem uterinem Ausfluss und/oder sonographischen Abnormalitäten, zum anderen die subklinische Form, bei der diese Befunde fehlen. Es ist anzunehmen, dass vor allem chronische Endometritiden subklinisch verlaufen, während akute und subakute Endometritiden mehr oder weniger deutlich klinisch auffallen.

Artikel, die Sie auch interessant finden könnten...

1.

S. Körner (1), S. Petri (1), R. Dengler (1), K. Kollewe (1)

Nervenheilkunde 2011 30 10: 755-763

2.
D. Heuss 1, B. Schlotter-Weigel 2, C. Sommer3

Nervenheilkunde 2003 22 3: 122-

3.
Ein Update aus infektionsmedizinischer und pädiatrischer Sicht

H. Feldmeier (1)

Kinder- und Jugendmedizin 2013 13 4: 278-284